Springe zum Inhalt →

DidjLIGHT

Vom Musikinstrument zur Designerleuchte:
red dot award für Verwandlungskünstler

Kaum zu glauben, denn wer die Glasröhre der Stehleuchte DidjLIGHT vom Sockel nimmt, hält ein Musikinstrument in der Hand. Die australischen Ureinwohner nennen dieses Instrument Didjeridu und fertigen es aus Eukalyptusholz. Die Firma Treibholz hat daraus eine High-Tech-Variante aus Glas entwickelt. Das Glasdidjeridu sitzt nun senkrecht auf einem Edelstahlsockel, wird von unten durchleuchtet und entwickelt die atmosphärische Qualität einer Lichtskulptur. Dafür gab es dann auch den reddot award für product design 2001 des Design Zentrums Nordrhein-Westfalen.
Zunächst beeindruckt die Stehleuchte DidjLIGHT durch das minimalistische Design. Im kreisrunden massiven Edelstahlsockel ist eine Halogenbirne integriert, die senkrecht nach oben strahlt. Dadurch wird die 125 cm lange mattierte Glasröhre zur leuchtenden Lichtstele. Zusätzliche bunte Glasfilter, die optional aufgelegt werden können, verleihen dem DidjLIGHT die farbige Aura.
Das robuste Glasmaterial der Stehleuchte macht sie zum echten Gebrauchsgegenstand. Der Hersteller verwendet ein 2,3 mm starkes Spezialglas (Borosilikatglas), das auch für Laborgläser und Glaskannen von Kaffeemaschinen eingesetzt wird. Vom Sockel genommen wird das konisch auslaufende Fußende der Glasröhre zum Schalltrichter. Damit der stolze Besitzer des DidjLIGHT auch die klangliche Seite seiner Stehleuchte vorführen kann, hat die Firma Treibholz eine Spielanleitung samt Lern-CD beigelegt.
Bezugsquellen und mehr Informationen via Internet: www.didjlight.de