Springe zum Inhalt →

Cake Pops

Wir backen Cake Pops mit unseren Erdmandelprodukten. Durch den leicht nussigen Geschmack schmecken sie besonders lecker.

Vermische alle Zutaten zu einem cremigen Teig. Er sollte nicht zu flüssig sein, aber noch gut in die Formen fließen können. Wir haben übrigens Mineralwasser mit Kohlensäure verwendet. Das macht den Teig etwas fluffiger.

Um den Teig zu Kugeln zu backen, haben wir einen CakePop-Maker verwendet. Es gibt aber auch Backformen für den Backofen.

Wenn ihr die Cake Pops gerne am Stiel mögt, dann schmelzt schon etwas (vegane) Kuvertüre, tunkt den Stil in die Kuvertüre und steckt ihn dann in den Cake Pop. Die Kuvertüre schmilzt am besten in einem Schälchen, das ihr auf oder in einen Topf mit heißem Wasser stellt. Achtet darauf, dass kein wasser zur Kuvertüre schwappt.

Die fertigen Cake Pops kommen nun erstmal in den Kühlschrank. So werden sie schön fest und der Stil haftet besser.

Wir haben unsere Kuvertüre mit verschiedenen Farben eingefärbt. Dafür gibt es Lebensmittelfarben in flüssig und als Pulver.

Die kalten Cake Pops zieht ihr nun durch die Kuvertüre und könnt sie nach Belieben mit Obst, Streuseln oder Krokant verzieren.

TIPP: Sollten manche Cake Pops beim Bakcen nicht schön rund werden, könnt ihr sie zerbröseln und mit einem Klecks Marmelade vermischen. Mit diesem Teig könnt ihr neue Kugeln formen.

Guten Appetit!

Veröffentlicht in Allgemein